Die Macher.

Gründer Henoch Förster, Sport- und Fitnesskaufmann, Kommunikationswissenschaftler und Germanist.
Gründer Henoch Förster, Sport- und Fitnesskaufmann, Kommunikationswissenschaftler und Germanist.

Henoch Förster, Bolzplatzkind

Aufgewachsen im beschaulichen Kasseburg (Herzogtum Lauenburg), ging Henoch dort sehr früh mit seinen beiden älteren Brüdern auf den Bolzplatz. Hausaufgaben spielten zunächst erstmal eine untergeordnete Rolle. Später auch. Der Fußball steht für den heutigen Hamburger nach wie vor an erster Stelle. Auch, wenn seine Freundin das nicht gerne hört.

 

"Beim Fußball kann man abschalten, Probleme vergessen, Stress abbauen. Allein mal ein paar Stunden ohne Smartphone sind in der heutigen Zeit extrem viel wert. Wenn Du auf dem Bolzplatz stehst, bist du wieder dieser kleine Junge, der den Moment genießt und auf das Tor schießt, bis die Sonne untergeht", so das 30-jährige Bolzplatzkind. 

 

Warum aus dem talentierten Fußballer nie ein Profi geworden ist? Man könnte es klassischerweise auf die Partys, Frauen und den Alkohol schieben. Demnach ist eigentlich jeder Kreisligafußballer ein Ronaldo, Messi oder Zlatan. Doch vielleicht reichte das Talent auch einfach nicht. Realistischer. Die erste Version klingt allerdings cooler.